Home

Angebote

Veranstaltungen

Leitung

Videos & Bilder

Referenzen

CD's & anderes

Kontakt

Impressum

 

 


Kammerkonzert
Forellenquintett und mehr

Vom 19. bis 21. September 2014 gastiert das Orpheus-Klaviertrio, das sind Martin Pillwein, Klavier, Bernhard Pillwein-Rose, Violine und Ceciel Strouken, Violoncello, diesmal mit Frolieb Stollwerck, Viola und Marcus Löffler, Kontrabass erweitert zum Quartett bzw. Quintett in Luxemburg, Todtnau und Murrhardt.

Das Orpheus-Klaviertrio hat sich seit seiner Gründung im Jahre 2005 in zahlreichen Konzerten in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz einen Namen gemacht. Dabei bescheinigte die Presse den drei Musikern u.a. "homogenes Spiel, einen abgerundeten Hörgenuss, Kammermusik von Feinsten…"

In Todtnau spielt das Trio am Beginn des Programmes mit Frolieb Stollwerck das Klavierquartett Es-Dur KV 493 von W. A. Mozart, ein Werk das mit seinem konzertant-brillanten Gestus die Hörer beleben und Lust auf mehr machen soll. Sodann in Triobesetzung einen Abstecher in die Klangwelten des 20. Jahrhunderts des Schweizers Frank Martin, dessen Trio über irländische Volksweisen die Vitalität der Folklore mit vertrackten polyrhythmischen Mustern und Harmonien der Moderne verbindet. - Im zweiten Teil des Programmes spielen sodann alle fünf Musiker als Hauptwerk des Abends Franz Schuberts berühmtes Forellenquintett, dessen quirliger Melodienreigen und Originalität auch heutige Hörer stets neu verblüfft und in ihren Bann zu ziehen vermag.